Welches Sternzeichen bist du wirklich?

Frau Mond

Die meisten Leute kennen ihr Sternzeichen. Es hängt von dem Geburtsmonat ab und ist daher leicht zu ermitteln. Doch der Himmel verrät noch sehr viel mehr über den Charakter des einzelnen Menschen.

Astrologie

Die Astrologie beschreibt die Deutung der Zusammenhänge von astronomischen Ereignissen und den Vorgängen auf der Erde. Ursprünglich wurden die Bewegungen der Himmelskörper als Orientierungshilfe zum Reisen genutzt. Mit der Zeit stellten Sternenkundler Zusammenhänge zwischen Vorgängen auf der Erde um am Himmel fest.
Heutzutage ist die Astrologie hauptsächlich für Horoskope bekannt.

Sternzeichen

Am bekanntesten ist dabei das Sternzeichen. Dieses hängt von dem Zeitpunkt ab, an dem sich die Sonne bei der Geburt befand. Es symbolisiert das bewusste Handeln eines Menschen. Folgende Sternzeichen gibt es:

  • Widder vom 21. März bis zum 20. April
  • Stier vom 21. April bis zum 20. Mai
  • Zwilling vom 21. Mai bis zum 21. Juni
  • Krebs vom 22. Juni bis zum 22. Juli
  • Löwe vom 23. Juli bis zum 23. August
  • Jungfrau vom 24. August bis zum 23. September
  • Waage vom 24. September bis zum 23. Oktober
  • Skorpion vom 24. Oktober bis zum 22. November
  • Schütze vom 23. November bis zum 21. Dezember
  • Steinbock vom 22. Dezember bis zum 20. Januar
  • Wassermann vom 21. Januar bis zum 19. Februar
  • Fisch vom 20. Februar bis zum 20. März

Aszendent

Doch jeden Menschen auf der Welt in nur 12 Kategorien zu unterteilen, ist nicht besonders realistisch. Deshalb gibt es noch den Aszendenten. Dieser ist das Tierkreiszeichen, das zum Zeitpunkt der Geburt am östlichen Horizont aufsteigt. Auch hier gibt es die bekannten zwölf Tierkreiszeichen. Der Aszendent bestimmt, wie ein Mensch auf seine Umwelt wirkt, das Temperament und die Lebenskräfte. Er sagt uns etwas über unsere Lebenshaltung. Er ist nicht so einfach zu bestimmen wie das Sternzeichen, denn er hängt von der Geburtszeit und dem Geburtsort ab. Mit der Hilfe eines Aszendentenrechners kann man ihn ermitteln lassen.

Mondzeichen

Aber auch das ist noch nicht alles. Der dritte wichtige Faktor ist das Mondzeichen. Während die Sonne für unser bewusstes Handeln steht, gibt der Mond das unterbewusste Handeln an. Dies hängt damit zusammen, dass die Sonne von alleine strahlt (bewusst) und der Mond sein Licht von der Sonne bekommt (unterbewusst). Er repräsentiert außerdem unsere Wahrnehmung, da wir ihn, im Gegensatz zur Sonne, mit bloßem Auge betrachten können. Dieses Tierkreiszeichen wechselt innerhalb weniger Tage und auch hier gibt es die bestehenden zwölf.

Mit diesen drei astrologischen Faktoren ist schon eine ziemlich genaue Beschreibung des Charakters möglich.

Zur besseren Übersicht gibt es auch eine astrologische Ordnungsstruktur, nämlich die Häuser. Diese ergeben sich aus der Tageszeit (Erdrotation). Insgesamt gibt es 12 Häuser, von denen jedes einen Lebensbereich symbolisiert.

Horoskop

Das Horoskop ist die Darstellung des Himmels zur Zeit der Geburt eines Menschen. Wer ein genaues Horoskop haben möchte, kann sich von einem professionellen Astrologen ein persönliches Horoskop anfertigen lassen. Es soll einem Chancen aufzeigen und vor harten Prüfungen warnen.

Es gibt verschiedene Varianten des Horoskops. Das Tageshoroskop sagt, was einen an dem Tag erwartet und zu welcher Tageszeit man zur Höchstform aufläuft. Das Wochenhoroskop verrät uns die Höhe- und Tiefpunkte der folgenden sieben Tage und beschreibt außerdem mit welchen Herausforderungen wir zurechtkommen müssen und wie wir unsere Konflikte am besten meistern. Wer ein bisschen weiter in die Zukunft sehen möchte, beschäftigt sich mit dem Monatshoroskop, welches Voraussagen und Handlungsempfehlungen für den Alltag des nächsten Monats trifft. Das Jahreshoroskop ist optimal um die Jahresplanung abzustimmen. Es ist selbstverständlich nicht so detailliert und genau.
Dann gibt es noch das Singlehoroskop, das Partnerhoroskop und viele mehr.

Willst du wissen welches dein wahres Sternzeichen ist?